Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Tablets

die besten Produkte

Produkte

17 Stück

Aktualisiert

16.06.2021

Aufwand

ca. 7 Minuten

Produkte

17 Stück

Aktualisiert

16.06.2021

Aufwand

ca. 7 Minuten

Im Spotlight

Günstig

Apple iPad

10,2 Zoll

343,88€

Preis/Leistung

Samsung Galaxy Tab S7

11,0 Zoll

529,00€

Premium

Apple iPad Pro

11,0 Zoll

687,49€

Preis/Leistung

Samsung Galaxy Tab S7

11,0 Zoll

529,00€

Günstig

Apple iPad

10,2 Zoll

343,88€

Premium

Apple iPad Pro

11,0 Zoll

687,49€

Preisübersicht

Günstig

100 - 400€

Preis/Leistung

400 - 650€

Premium

650 - 1600€

Informieren

Bildschirm

Kamera

Akku

Leistung

OS

Features

Bildschirm

Bildschirmtypen

Man unterscheidet hier hauptsächlich zwischen einem LCD/IPS und einem OLED Bildschirm. Ein IPS Bildschirm ist ein LCD-Bildschirm mit besserer Blickwinkelstabilität. OLED ist in fast allen Bereichen besser, wird aber aufgrund der hohen Kosten im Tablet Segment kaum verwendet. Der Hauptvorteil im Vergleich zu LCD/IPS ist, dass Schwarz auch wirklich Schwarz ist, da die einzelnen Pixel hier gezielt an- und ausgeschaltet werden können. Einziger Kritikpunkt ist, dass in manchen Fällen der OLED eine etwas schwächere Helligkeit im Vergleich zu LCD/IPS Panels hat, was mittlerweile aber meistens keine große Rolle mehr spielt. Seit neustem gibt es jetzt auch Mini LED Bildschirme die verwendet werden. Diese haben auch einen sehr guten Kontrast, da sie viele einzelne Zonen haben die unabhängig voneinander beleuchtet werden können. Dadurch wird ein fast perfektes Schwarz erreicht, was aber leider nicht ganz an OLED rankommt. Dennoch hat es den Vorteil, dass es noch heller als ein OLED Panel werden kann, wodurch es besonders bei direkter Sonneneinstrahlung punkten kann.

Die Bildwiederholrate

Noch ein Faktor, der vor allem im Premium Segment eine Rolle spielt, ist die Bildwiederholrate. Diese gibt an wie oft sich die Bildschirmanzeige erneuert. Davon ist abhängig, wie flüssig der Bildschirm aussieht. Aktuell gibt es Tablets mit 60, 90 und 120 Hertz. Hier muss aber dazu gesagt werden, dass der Stromverbrauch bei höheren Bildwiederholraten auch steigt. Dennoch wird es den meisten Nutzer sehr schwer fallen von einem 120Hz Display wieder auf eins mit 60 Hz zu wechseln, da es nicht mehr wirklich flüssig aussehen wird.

Auflösung

Eine hohe Auflösung lässt nicht nur das Bild schärfer und ansprechender wirken, sondern kann sogar Ermüdungserscheinungen vorbeugen. Sind die einzelnen Pixel mit dem bloßen Auge erkennbar, wird dieses unnötig angestrengt. Besonders beliebt sind Retina-Displays, die mit einer gestochen scharfen Auflösung und brillanten Farben bestechen.

Pixeldichte – ppi

Das Anschauen von Bildern und Filmen wird maßgeblich von der Pixeldichte und der Farbdarstellung beeinflusst. Die Pixeldichte (ppi) ist ein wichtiger Indikator dafür, wie scharf das Bild dargestellt wird und zeigt dir unabhängig von der Bildschirmgröße, wie nah die Pixel aneinander liegen und sagt daher mehr aus als die Auflösung. An den Bildschirm werden, je nach Arbeitsplatz, unterschiedliche Anforderungen gestellt, denen gute Tablets allesamt gerecht werden.

Reflexion und Helligkeit

Außerdem ist es gerade für draußen wichtig, dass der Bildschirm möglichst gut entspiegelt ist, um störende Reflexionen zu mildern. Hältst Du Dich an einem sonnigen Ort auf, kann es passieren, dass die Sonne auf Deinem Display blendet und das Lesen erschwert. An einem dunklen Ort hingegen sollte der Bildschirm nicht so hell sein, dass er in den Augen schmerzt, aber eben hell genug, damit Du alles ohne Probleme erkennen kannst. Die besten Ergebnisse werden durch unterschiedliche Helligkeitseinstellungen und die Anpassung der Temperatur des Lichts erreicht.

Displaygröße

Die Größe des Displays und die Auflösung des Bildschirms wirken sich direkt auf die Art und auf die Qualität der Nutzung aus. Die gängigen Standardgrößen betragen etwa 10 bis 11 Zoll. Größere Geräte kommen zum Teil mit einer Länge von mehr als 30 cm und einem Display, dessen Bildschirmdiagonale 12,9 Zoll beträgt. Diese Modelle wiegen bis zu 700 Gramm und passen allein aufgrund ihrer Maße kaum in gängige Handtaschen. Auch das Gewicht erschwert den häufigen Ortswechsel, der ja gerade ein schlagendes Argument für Tablets ist. Dennoch finden auch diese Geräte zufriedene Käufer. Auf der anderen Seite des Spektrums sind Mini-Tablets zu finden, die mit einem 7-Zoll-Display ausgestattet sind und weniger als 300 Gramm wiegen. Sie eignen sich eher für das Lesen von eBooks und weniger für das aktive Arbeiten, ein wahrnehmbarer Unterschied zu Smartphones besteht hier nicht mehr. Die Favoriten der meisten Käufer liegen irgendwo im Mittelfeld. Dabei musst du selbst abwägen, ob dir ein größeres Display oder eine höhere Mobilität wichtiger ist.

Kamera

Qualität

Die Qualität der Bilder hängt nicht nur von der Megapixel Anzahl ab. Hier spielen viele Faktoren eine Rolle, weshalb mehr Megapixel nicht gleich das bessere Bild machen. Gerade was eine gute Low-Light Performance angeht, sind zu viele Megapixel eher schädlich, da die einzelnen Pixel dadurch kleiner sind und weniger Licht einfangen können. Das Ergebnis: Mehr Bildrauschen. Zudem muss gesagt werden, dass der Fokus der Hersteller nicht besonders stark auf der Kamera liegt, weshalb Smartphones meist weitaus bessere Bilder machen.

Mehr als eine Linse

Ein paar Hersteller setzen inzwischen auf mehr als eine Linse. Der Vorteil eines Weitwinkelobjektivs ist, dass man einen größeren Bildausschnitt auf das Foto bekommt. Eine Telefoto Linse dient hingegen dazu, dass man noch näher an sein Motiv rankommt, ohne dabei einen Verlust von Bildqualität zu haben, wie es beim digitalen Zoom der Fall wäre.

Viele neue Features

Inzwischen gibt es viele neue Kamerafeatures, wodurch die Bilder der Tablets immer besser werden. Hierzu gehört zum Beispiel der Portrait-Modus, der mit Hilfe von Software den Hintergrund unscharf stellt. Noch ein Feature ist die optische Bildstabilisierung, die dabei hilft, verwackelte Bilder zu verhindern. Besonders in schlechten Situationen ist dieses Feature nützlich, da die Kamera dann länger belichten muss und so die Bilder nicht verwackeln. Manche Tablets können sogar Zeitlupenaufnahmen mit bis zu 240 Bildern pro Sekunde machen.

Unterstützung durch zahlreiche Modi

Mittlerweile gibt es viele neue Features, wodurch die Bilder der Tablets immer besser werden. Hierzu gehört zum Beispiel der Portraitmodus, der mit Hilfe von Software den Hintergrund unscharf stellt. Noch ein Feature ist die optische Bildstabilisierung, die dabei hilft, verwackelte Bilder zu verhindern. Besonders in schlechten Lichtumgebungen ist dieses Feature nützlich, da die Kamera dann länger belichten muss und so die Bilder nicht verwackeln. Auch Zeitlupen Aufnahmen sind mit Tablets möglich, bei manchen sogar mit bis zu 960 Bildern pro Sekunde.

Akkulaufzeit

Das Nutzerverhalten beeinflusst die Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit des Tablets hängt sehr stark von der Benutzung ab, sodass sie von einem Besitzer zum nächsten selbst dann erheblich variieren kann. Werden pausenlos Videos abgespielt bei voller Displayhelligkeit, ist der Strom schneller verbraucht, als wenn sich das Gerät im Standby-Modus befindet. Die meisten Tablets haben inzwischen eine lange Akkulaufzeit und man wird in den wenigsten Fällen, egal bei welcher Nutzung, das Tablet innerhalb eines Tages leer machen. Unsere Angaben zur Akkulaufzeit basieren auf einer normalen Alltagsnutzung des Geräts bei mittlerer Bildschirmhelligkeit.

Akkufreundliche Software

Die Akkulaufzeit ist nicht nur von der Größe des Akkus abhängig. Vor allem die Softwareoptimierung spielt hier eine entscheidende Rolle, wie lange der Akku hält. Größere Tablets haben im Normalfall auch eine bessere Akkulaufzeit als kleinere Modelle.

Schnellstes Laden

Die meisten Tablets unterstützen Schnellladung, womit die Ladezeiten verkürzt werden. Dennoch funktioniert dies nicht so schnell wie bei Smartphones, da der Akku der Geräte um ein vielfaches Größer ist. Dein Netzteil muss zudem die entsprechende Schnellladetechnologie dann auch unterstützen.

Akku und Gewicht

Je länger der Akku hält, desto schwerer ist er allerdings auch. Daher setzen Hersteller in der Regel auf eine Kombination aus einem recht guten, aber dennoch leichten Akku und einer Hardware, die stromsparend arbeitet.

Laden ohne Kabelsalat

Ein weiteres Feature, welches einige Tablet Hersteller anbieten, ist das kabellose Laden. Hierbei wird das Tablet nur noch auf ein Ladepad gelegt und muss nicht mehr angesteckt werden zum Laden. Einziger Nachteil ist, dass die Ladezeit meist länger dauert als über das Kabel. Zudem wird diese Funktion von den meisten Herstellern kaum unterstützt, da die Tablets schlichtweg zu groß sind.

Leistung

Die Optimierung

Grundsätzlich ist die Leistung der Prozessoren von der Gigahertz Anzahl abhängig. Trotzdem ist die Leistung sehr stark von der Optimierung des Prozessors für das Betriebssystem beeinflusst. Apple baut ihre eigenen Prozessoren, weshalb diese sehr gut auf die anderen Komponenten und das Betriebssystem angepasst werden können. Die meisten anderen Tablet Hersteller kaufen ihre Prozessoren in der Regel ein und verbauen diese dann.

RAM – der Arbeitsspeicher

Der Arbeitsspeicher, auch RAM genannt, dient dazu alle Daten der aktuellen Programme zu speichern, damit diese sofort wieder verfügbar sind, wenn man die Anwendung ändert. Für Einsteiger reichen oft schon 2GB aus. Profis und Gamer hingegen sollten Tablets mit mindestens 8GB wählen. Je mehr Arbeitsspeicher das Gerät hat, desto höher wird allerdings auch der Kaufpreis.

Die Nutzung bestimmt die Leistungsanforderungen

Für das Surfen im Internet und einfachen Apps reichen die meisten Tablets heutzutage im Normalfall locker aus. Je nachdem, ob du auch anspruchsvollere Spiele spielen, viel Wert auf die Geschwindigkeit des Betriebssystems und kurze Ladezeiten legst oder einfach möglichst zukunftssicher sein möchtest, solltest du auf ein Gerät mit entsprechender Leistung setzen. Gerade bei anspruchsvollerer Foto- oder Videobearbeitung sollte man ein Tablet mit überdurchschnittlicher Leistung nehmen.

Speicher

Die Geräte haben in der Regel zwischen 64GB – 1TB Festplattenspeicher. Dieser hat jedoch nichts mit der Leistung zu tun, sondern zeigt dir nur auf, wie viel du auf dem Tablet speichern kannst.

Betriebssystem

4 Betriebssysteme

Tablets kommen mit verschiedenen Betriebssystemen, die unterschiedliche Funktionen bereitstellen und die Optik maßgebend beeinflussen. Aktuell gibt es vier verschiedene Betriebssysteme. Die zwei größten und auch ausgereiftesten sind iPadOS von Apple und Android von Google. Manche Tablets haben aber auch Windows installiert und die Tablets von Amazon besitzen ihr eigenes Betriebssystem namens Fire OS. Welches du bevorzugst, ist letztlich Geschmackssache und abhängig von deinen Absichten mit dem Tablet.

iPadOS von Apple

iPadOS gibt es nur auf Geräten von Apple. Der Vorteil ist, dass iPadOS sehr gut auf die Hardware des iPads angepasst ist, wodurch die Leistung immer sehr gut ist. Zusätzlich ist auch ein wesentlich längerer Support mit Updates gewährleistet. Apple legt viel Wert auf eine intuitive und einfache Bedienung, weshalb man das Betriebssystem aber nicht ganz so individuell anpassen kann wie bei Android. Außerdem kann man inzwischen Dateien über den USB-C Port zu importieren, wodurch das iPad immer mehr wie ein Laptop Ersatz genutzt werden kann. Einzig ein paar Anwendungen fehlen, um mit dem iPad wirklich alles zu erledigen.

Android

Android wird von fast jedem anderen Hersteller verwendet. Hast du bereits ein Android-Smartphone, kannst du dich auf einem ebenfalls mit Android betriebenen Tablet schneller zurechtfinden. Hier kannst du auch die Apps nutzen, die du bereits von deinem Handy kennst. Android bietet noch mehr Freiheiten für individuelle Einstellungen, ist dadurch aber etwas unübersichtlicher. Da es nicht genau auf die Hardwarekomponenten des Tablets angepasst werden kann, leidet zum Teil die Leistung der Geräte, besonders aber der Update Support ist davon betroffen. So kann es sein, dass schon nach kurzer Zeit keine Updates mehr zur Verfügung stehen, wodurch die Sicherheit des Tablets beeinträchtigt werden kann.

Windows für Minimalismus

Windows ist besonders für Personen geeignet, die eine 2 in 1 Lösung für Laptop und Tablet möchten. Da Windows nicht primär für die Tablet Nutzung programmiert wurde, ist die Benutzung mit den Fingern nicht so intuitiv und die Bedienung fällt mit einer Maus leichter. Außerdem steht einem nur der Microsoft Store als Appstore zur Verfügung, dennoch ist es möglich alle anderen Applikationen aus dem Internet herunterzuladen. Modelle von Microsoft bieten zwar weniger Apps, haben aber bereits von Haus aus alle gängigen Office-Anwendungen installiert und sind daher bestens für den Einsatz im Büro geeignet.

Amazon´s Fire OS

Amazon´s Fire OS Amazon Fire OS wird nur auf den hauseigenen Geräten von Amazon verwendet. Amazon hat hier einen eigenen Appstore integriert, um nicht auf Google Dienste angewiesen zu sein. Natürlich gibt es in diesem Appstore nicht den gleichen Umfang an Applikationen wie bei Google und Apple, dennoch sind genügend Apps für die meisten Nutzer vorhanden. Geräte von Amazon können aber trotzdem auf die Apps des Google Play Stores zugreifen, leider kann er nur über Umwege auf dem Tablet installiert werden.

Features

Anschlüsse

Nutzt du dein Tablet für Business-Zwecke, sollte es zumindest einen USB-3.0-Anschluss haben, damit von ihm Dateien auf einen USB-Stick übertragen werden können. Möchtest du das Gadget auch mit einem Monitor oder mit einem Fernseher verbinden, benötigt es einen HDMI oder USB-C Anschluss. Neben den entsprechenden Anschlüssen brauchst Du auch die passenden Kabel. Schließlich kannst Du den Speicherplatz Deines Geräts erweitern, wenn es einen microSD-Slot hat und Du eine SD-Karte einführst.

Bluetooth, WLAN und Co.

Alle gängigen Tablets verfügen über Funktionen, wie zum Beispiel Bluetooth und WLAN. Gut ausgestattete Modelle kommen zudem mit Mobilfunk, Lesern für Speicherkarten, Sensoren und guten Prozessoren. Die besten Geräte sind meist auf dem neuesten Stand der Technik und versorgen ihre Nutzer mit einer Vielzahl unterschiedlicher Funktionen.

Biometrische Entsperrung

Die biometrische Entsperrung ist die Entsperrung des Tablets mittels Fingerabdrucksensor oder Gesichtserkennung. Bei der Gesichtserkennung wird zwischen der einfachen Erkennung über die Kamera, welche von fast jedem Android Gerät unterstützt wird, und der „richtigen“ Erkennung mittels Infrarotsensor unterschieden, welche auch im Dunkeln funktioniert und wesentlich sicherer ist, wie beispielsweise bei Apple´s Face ID.

LTE und 5G

Ein paar Tablets unterstützen zudem LTE und die ersten sogar den neuen 5G Standard. Als Nachfolger von 4G (LTE) ist er nochmals deutlich schneller und ermöglicht Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 10 GB pro Sekunde unter optimalen Bedingungen. Bis die Netze dafür i flächendeckend ausgebaut sind, wird es aber je nach Region noch ein paar Jahre dauern.

Mobiler Einsatz abseits des WLAN

Tablets, die lediglich mit der Hilfe von WLAN mobil eingesetzt werden können, sind zwar oft die günstigste, aber nicht immer die beste Wahl. Möchtest du auch an einem der vielen Orte surfen, an dem gerade kein WLAN verfügbar ist, solltest du dich für ein Modell mit einer 4G- oder LTE-Verbindung entscheiden. Mit ihr kannst du durch das Mobilfunknetz auf das Internet zugreifen und dank der schnellen Internetverbindung ohne Ruckeln surfen. Du kannst aber auch Modelle, die diese Funktion nicht haben, mit dem mobilen Hotspot deines Handys verbinden und auch auf diese Weise in das mobile Netzwerk gelangen.

Tablet-Stifte für´s Schreiben und Zeichnen

Möchtest du dein Tablet nicht nur zum Lesen oder Streamen verwenden, sondern auch längere Texte verfassen, kann sich die Investition in eine Tastatur oder in einen Stift lohnen. Mit sogenannten Pens können handschriftliche Notizen angefertigt oder aber die eingeblendete Tastatur des Tablets bedient werden. Auch zum Zeichnen oder bearbeiten von Bildern eignen sich die Stifte, wodurch man ein vielseitig einsetzbares Tool bekommt.

Tastaturen

Externe Tastaturen erleichtern das Schreiben längerer Nachrichten auf Tablets. Hier gibt es Detachables und Convertibles. Detachables lassen sich gänzlich vom Gerät entfernen, während Convertibles Tablets mit fest verbauten Tastaturen sind, die allerdings nach hinten weggeklappt werden können.

Von Kompromissen

Damit sie einfach mitgenommen werden können, sind ein geringes Gewicht und ein schlankes Design entscheidende Vorteile. Die Größe des Displays ist dabei ein Kompromiss: Die Geräte sollen leicht in Rucksäcke, Taschen und Co. passen, aber gleichzeitig groß genug sein, sodass angenehmes Arbeiten sowie das Schauen von Videos möglich sind.

FAQ

NFC steht für Near Field Communication und wird von den meisten aktuellen Tablets unterstützt. Dahinter verbirgt sich eine Funktechnik mit kurzer Reichweite. NFC kann Daten zwischen zwei Geräten in einer Entfernung von 10 bis 20 cm austauschen. Man kann damit z.B. kontaktlos zahlen oder sein Handy binnen Sekunden mit einer Bluetooth-Box koppeln.
Wegen dem Handelsstreit zwischen der USA und China darf Google momentan nicht mehr mit Huawei zusammenarbeiten. Deshalb wird bei den neuesten Modellen auch die quelloffene Version von Android 10 mit Huaweis eigener Benutzeroberfläche verwendet, bei der man aber nicht auf die Google-Dienste und Google-Apps zugreifen kann. Huawei arbeitet derzeit deshalb auch an seinem eigenen Betriebssystem Harmony OS, welches in Zukunft vermutlich Android ersetzen wird.
Die Datenübernahme beim Wechsel des Betriebssystems ist heutzutage in beide Richtungen kein großes Problem mehr. Für die Übernahme der Daten von Android zu iOS kannst du die App “Auf iOS übertragen” bei Google Play laden und den weiteren Schritten folgen. Beim Wechsel von iOS zu Android bieten die jeweiligen Tablet Hersteller oftmals eine geeignete App zur Datenübernahme an. Beachte aber, dass du vor dem Wechsel ein Whatsapp-Backup anlegen solltest, welches du direkt in der App machen kannst. Whatsapp Chatverläufe etc. sind im Normalfall nicht in der Datenübernahme der Apps includiert!
Abhängig vom Betriebssystem beziehen die kleinen Computer aus unterschiedlichen App-Stores ihre Apps. Die gängigen Apps sind sowohl bei Google Play, als auch für Apple verfügbar. Etwas schlechter aufgestellt ist der Store von Amazon, der allerdings mit einer großen Auswahl an eBooks punkten kann.
Tablets werden gerne für Videochats genutzt, da sie aufgrund ihres geringen Gewichts leicht gehalten und bewegt werden können. Hierfür ist insbesondere eine gute Frontkamera nötig. Die Hauptkamera auf der Rückseite muss hingegen nicht unbedingt eine bahnbrechende Qualität aufweisen. Die meisten Nutzer fertigen Fotos ohnehin mit ihrem Smartphone an.
Tablets können den Computer, das Navigationssystem, Zeitschriften und Zeitungen, die Kamera, das Telefon, das Radio und sogar einen großen Teil des Büros ersetzen bzw. eine temporäre und einfache Alternative bieten. Mit den richtigen Apps werden der Kalender und das Notizbuch entbehrlich und du kannst auf all deine Unterlagen bequem an einem Ort zugreifen. Hier kannst du in der Form von eBooks eine ganze Bibliothek aufbauen und sie überall mit hinnehmen.

Vergleichen

Amazon Fire HD 10

89,69€

Typ

IPS

Pixeldichte

224 ppi

6/10

Nits

400

Bildfrequenz

60 Hz

Leistung

3/10

Akkulaufzeit

14 h

Kamera

4/10

Gewicht

504 g

Ausstattung

47%

Qualität

3.5/5

Ausstattung

Qualität

3.5/5

Lenovo Tab M10 Plus

171,99€

Typ

IPS

Pixeldichte

220 ppi

7/10

Nits

330

Bildfrequenz

60 Hz

Leistung

6/10

Akkulaufzeit

7 h

Kamera

5/10

Gewicht

460 g

Ausstattung

54%

Qualität

4.5/5

Ausstattung

Qualität

4.5/5

Samsung Galaxy Tab A7

166,00€

Typ

IPS

Pixeldichte

224 ppi

7/10

Nits

330

Bildfrequenz

60 Hz

Leistung

5,5/10

Akkulaufzeit

13 h

Kamera

6/10

Gewicht

467 g

Ausstattung

64%

Qualität

4.5/5

Ausstattung

Qualität

4.5/5

Samsung Galaxy Tab S6 Lite

220,61€

Typ

LCD

Pixeldichte

224 ppi

7/10

Nits

400

Bildfrequenz

60 Hz

Leistung

6/10

Akkulaufzeit

14 h

Kamera

7/10

Gewicht

467g

Ausstattung

67%

Qualität

4.5/5

Ausstattung

Qualität

4.5/5

Lenovo Tab P11

249,00€

Typ

IPS

Pixeldichte

212ppi

7/10

Nits

400

Bildfrequenz

60 Hz

Leistung

6/10

Akkulaufzeit

12 h

Kamera

6/10

Gewicht

490 g

Ausstattung

59%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Typ

LCD

Pixeldichte

264 ppi

7/10

Nits

500

Bildfrequenz

60 Hz

Leistung

7/10

Akkulaufzeit

12 h

Kamera

6/10

Gewicht

490 g

Ausstattung

67%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Glaxy Tab S5e

384,83€

Typ

OLED

Pixeldichte

288 ppi

9,5/10

Nits

530

Bildfrequenz

60 Hz

Leistung

7/10

Akkulaufzeit

10 h

Kamera

7,5/10

Gewicht

400 g

Ausstattung

68%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Apple iPad mini

411,26€

Typ

LCD

Pixeldichte

326 ppi

7/10

Nits

500

Bildfrequenz

60 Hz

Leistung

7/10

Akkulaufzeit

10 h

Kamera

7/10

Gewicht

300 g

Ausstattung

70%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Surface Go 2

404,99€

Typ

IPS

Pixeldichte

220 ppi

7/10

Nits

400

Bildfrequenz

60 Hz

Leistung

5/10

Akkulaufzeit

7 h

Kamera

6,5/10

Gewicht

544 g

Ausstattung

57%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Huawei MatePad Pro

401,20€

Typ

IPS

Pixeldichte

280 ppi

8,5/10

Nits

540

Bildfrequenz

60 Hz

Leistung

7/10

Akkulaufzeit

10 h

Kamera

8/10

Gewicht

460 g

Ausstattung

68%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Samsung Galaxy Tab S7

529,00€

Typ

IPS

Pixeldichte

274 ppi

9/10

Nits

500

Bildfrequenz

120 Hz

Leistung

9/10

Akkulaufzeit

13 h

Kamera

8,5/10

Gewicht

498 g

Ausstattung

78%

Qualität

4.5/5

Ausstattung

Qualität

4.5/5

Apple iPad Air

574,88€

Typ

IPS

Pixeldichte

264 ppi

8/10

Nits

500

Bildfrequenz

60 Hz

Leistung

9/10

Akkulaufzeit

12 h

Kamera

8/10

Gewicht

458 g

Ausstattung

73%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Lenovo Tab P11 Pro

609,68€

Typ

OLED

Pixeldichte

263 ppi

9/10

Nits

350

Bildfrequenz

60 Hz

Leistung

8/10

Akkulaufzeit

12 h

Kamera

7/10

Gewicht

485 g

Ausstattung

69%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Samsung Galaxy Tab S7+

799,00€

Typ

OLED

Pixeldichte

266 ppi

10/10

Nits

450

Bildfrequenz

120 Hz

Leistung

9/10

Akkulaufzeit

10 h

Kamera

8,5/10

Gewicht

575 g

Ausstattung

78%

Qualität

4.5/5

Ausstattung

Qualität

4.5/5

Apple iPad Pro

687,49€

Typ

IPS

Pixeldichte

264 ppi

9,5/10

Nits

600

Bildfrequenz

120 Hz

Leistung

10/10

Akkulaufzeit

13 h

Kamera

9/10

Gewicht

473 g

Ausstattung

81%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Surface Pro 7

849,95€

Typ

IPS

Pixeldichte

267 ppi

8,5/10

Nits

500

Bildfrequenz

60 Hz

Leistung

8/10

Akkulaufzeit

8 h

Kamera

6,5/10

Gewicht

775 g

Ausstattung

73%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Apple iPad Pro

898,88€

Typ

IPS

Pixeldichte

264 ppi

9,5/10

Nits

600

Bildfrequenz

120 Hz

Leistung

10/10

Akkulaufzeit

13 h

Kamera

10/10

Gewicht

641 g

Ausstattung

83%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5