Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Smartwatches

die besten Produkte

Produkte

22 Stück

Aktualisiert

17.06.2021

Aufwand

ca. 7 Minuten

Produkte

22 Stück

Aktualisiert

17.06.2021

Aufwand

ca. 7 Minuten

Im Spotlight

Günstig

Galaxy Active Watch 2

40 mm

117,99€

Preis/Leistung

Mobvoi TicWatch Pro 3

47 mm

284,99€

Premium

Apple Watch 6

40 mm

399,00€

Preis/Leistung

Mobvoi TicWatch Pro 3

47 mm

284,99€

Günstig

Galaxy Active Watch 2

40 mm

117,99€

Premium

Apple Watch 6

40 mm

399,00€

Preisübersicht

Günstig

100 - 150€

Preis/Leistung

150 - 300€

Premium

300 - 600€

Informieren

Gesundheit

Bildschirm

Akku

Leistung

OS

Features

Gesundheit

Deine Priorität ist wichtig

Möchtest du dir eine Smartwatch zulegen, um deine sportlichen Fortschritte zu dokumentieren und um deinen Schlaf zu überwachen, solltest du auf die Qualität der verbauten Sensoren achten. In einigen Modellen sind diese so ungenau, dass sie keine brauchbaren Ergebnisse übermitteln und somit weitestgehend nutzlos sind. Falls dir zum Beispiel das Zählen deiner Schritte nicht wichtig ist, können günstigere Modelle dennoch die richtige Wahl für dich sein. Ist die Überwachung deiner Gesundheit mit der Smartwatch aber eine Priorität für dich, musst du im Zweifel etwas tiefer in die Tasche greifen.

Pulsfrequenz messen

Die Pulsmessung ist inzwischen Standard bei allen Smartwatches und auch relativ zuverlässig. Damit die Genauigkeit der Ergebnisse verbessert wird, muss die Uhr fest und genau über dem Handgelenk angebracht werden.

EKG am Handgelenk

Durch das EKG wird die Funktion des Herzens überprüft. Trotzdem sollten die Ergebnisse mit einem Arzt besprochen werden. Im Normalfall muss diese Funktion auch eine offizielle Zulassung erhalten, weshalb dieses Feature manchmal erst nach einer gewissen Zeit mit einem Update hinzugefügt wird.

Sauerstoffgehalt im Blut ermitteln

Mit dem Pulsoxymeter kann die Sauerstoffsättigung des Blutes gemessen werden. Die Messung funktioniert dadurch, dass zuerst Licht ausgestrahlt und dann das reflektierte Licht ausgewertet wird.

Blutdruck im Auge behalten

Die Blutdruckmessung ist ein ziemlich neues Feature, weshalb es noch kaum Uhren mit dieser Funktion gibt. Die Messung funktioniert ähnlich wie bei der Blutsauerstoffmessung und muss auch einen Zulassungsprozess durchlaufen.

Besser schlafen dank Smartwatch

Die Schlafüberwachung wird von den meisten Uhren unterstützt und dient dazu, seinen Schlaf auszuwerten. Zum Beispiel sieht man, wie lange unterschiedliche Schlafphasen andauern und wie erholsam der Schlaf war. Dafür wird während des Schlafs der Puls, die Bewegung und auch teilweise die Sauerstoffsättigung gemessen.

Sturzerkennung – hilfreich für Senioren und Sportler

Die Sturzerkennung ist vor allem für Sportler und ältere Menschen hilfreich, da die Uhr erkennt, wenn man stürzt und danach bewusstlos ist. Daraufhin wird ein Notruf abgesetzt, der sowohl den Notarzt als auch den angegebenen Notfallkontakt über den Sturz und den genauen Unfallort informiert.

Fitnesstracking leicht gemacht

Eingebaute Pedometer zählen gegangene Schritte und verbrauchte Kalorien, der Beschleunigungsmesser hält deine Trainingsfortschritte fest. Die Pulssensoren in Smartwatches messen den Herzschlag und geben dir eine Warnung, wenn du dich zu sehr verausgabst. Bei Sportarten wie Radfahren oder Wandern zeigt das GPS dir, wo du dich gerade befindest und wie du an dein Ziel gelangst.

Bildschirm

Grundlegendes

Das Display ist der zentrale Teil der Smartwatches. Hier stellt sich nicht nur die Frage, welche Form du bevorzugst. Wichtig sind eine gute Auflösung, die Dichte der Pixel und der Display-Typ. Eine hohe Auflösung ist auf dem ohnehin kleinen Bildschirm wichtig, damit Du die angezeigten Informationen ohne Schwierigkeiten lesen kannst und die Bedienung angenehm ist. Gute Smartwatches kommen zum Beispiel mit 360 x 360 Pixel oder 240 x 240 Pixel. Die Pixeldichte liegt typischerweise zwischen 226 – 290 ppi.

OLED

Diese Technik kommt bei den meisten Smartwatches zum Einsatz, da der Bildschirm energieeffizient ist, eine dünne Bauweise ermöglicht und trotzdem ein sehr schönes Bild mit hohen Kontrasten und knackigen Farben bietet. Einziger Nachteil ist die Helligkeit, wodurch manche Uhren bei direkter Sonneneinstrahlung nicht ganz so gut abzulesen sind.

FSTN

Diese Bildschirmtechnik ist eine Art LCD-Bildschirm. Sie ist auch gut bei Sonneneinstrahlung abzulesen und bietet bessere Kontraste und Farben als ein MIP. Nachteil ist aber die Energieeffizienz, welche am schlechtesten abschneidet.

MIP

Diese Bildschirmtechnik wird eher selten verwendet, obwohl sie viele Vorteile mitbringt. Der Name steht für Memory-In-Pixel und funktioniert mit der Reflektion des Umgebungslichts, was zur Folge hat, dass man den Bildschirm auch bei direkter Sonneneinstrahlung perfekt ablesen kann. Nachteil ist, dass eine Hintergrundbeleuchtung für die Nacht und eine dunklere Umgebung benötigt wird, weshalb der Kontrast und die Farben nicht so schön wie bei einem OLED sind. Noch ein Vorteil ist die hervorragende Energieeffizienz, da außer in dunklen Umgebungen kaum Strom für die Anzeige benötigt wird.

Akkulaufzeit

Abhängig vom Verwendungszweck

Smartwatches sollen ihren Besitzer den ganzen Tag lang begleiten und ihn im Alltag zuverlässig unterstützen. Hierfür ist ein Akku wichtig, der dich nicht im Stich lässt und auch bei ausgiebiger Nutzung lange hält. Überhaupt hängt die Akkulaufzeit der Smartwatch sehr stark von der Benutzung ab. Unsere Angaben zur Akkulaufzeit basieren auf einer normalen Benutzung ohne zusätzliche LTE-Verbindung und einem Training von ca. einer halben Stunde mit aktiviertem GPS-Signal.

Standby-Modus und Stromverbrauch

Daneben ist aber auch der Verbrauch im Standby-Modus relevant: Dieser zeigt dir an, wie lange der Akku ohne Laden auskommt, wenn du deine Uhr nicht aktiv nutzt. Besonders viel Strom wird verbraucht, wenn du das GPS verwendest, telefonierst oder deine Smartwatch mit deinem Handy über Bluetooth verbindest.

Fast-Charging

Immer mehr Smartwatches verwenden Fast-Charging, wodurch es möglich ist, dass die Uhr immer nur kurz geladen werden muss. So kann die Uhr z.B. während des Duschens o.ä. geladen werden und ist anschließend sofort wieder nutzbar. Ein weiterer Vorteil dabei ist, dass der Akku der Uhr weder völlig entladen noch ganz voll geladen wird, wodurch man den Akku schont.

GPS und mobile Daten brauchen Energie

Die GPS-Funktion verbraucht am meisten Strom, weshalb man darauf verzichten sollte, wenn es nicht unbedingt nötig ist. Um noch mehr Akku zu sparen, kann auch das Always On Display deaktiviert werden. Bei entsprechenden Uhren sollte die LTE-Funktion nur verwendet werden, wenn man es wirklich benötigt, da diese ansonsten auch zum Stromfresser werden kann.

Energiesparmodus ist ein Muss

Fast alle Hersteller bieten einen Energiesparmodus an, wodurch die Laufzeit um ein Vielfaches verlängert wird. Gleichzeitig werden fast alle Funktionen bis auf die Anzeige der Uhrzeit deaktiviert.

Leistung

Der Speicher

Die Größe des Speichers kann sich erheblich auf den Preis der Smartwatches auswirken. Die Kapazitäten schwanken stark zwischen den Modellen – sie liegen etwa zwischen 190 MB und 4 GB. Wie viel Speicherplatz du benötigst, hängt davon ab, wie du deine Smartwatch nutzen möchtest. Wenn du deine Musik offline hören möchtest ohne dein Smartphone, dann benötigst du etwa mehr Speicherplatz, als wenn du eine LTE Version hast, wodurch du die Musik streamen kannst. Bist du dir unsicher, solltest Du Dich im Zweifel für mehr Speicherplatz entscheiden: Ist dieser zum größten Teil verbraucht, kann es schnell passieren, dass Prozesse langsamer ablaufen und die Nutzung so unnötig behindert wird.

Prozessoren

Apple verbaut seine hauseigenen Chips, welche einige Leistungsreserven haben, um auch zukünftige Updates mit vielen Erneuerungen möglich zu machen. Huawei setzt hier auch auf eigene Prozessoren, die zwar nicht besonders viel Leistung haben, aber im Zusammenhang mit der eigenen Software das maximale an Batterielaufzeit rausholen.

Dauerbrenner Qualcomm

Die meisten anderen Hersteller setzen auf die Prozessoren von Qualcomm. Rein faktisch sind diese nicht viel schwächer als die von Apple, aber die Abstimmung der Software und Hardware ist nicht so gut. Dies hat zur Folge, dass die Leistung nicht voll ausgeschöpft werden kann. Trotzdem reicht die Leistung aktuell aus, wodurch aber der Softwaresupport in Zukunft leiden könnte. Bei manchen Herstellern wird leider nicht angegeben, welcher Prozessor verbaut ist, weshalb wir bei unserer Auswahl besonders auf eine flüssige und störungsfreie Benutzung geachtet haben.

Betriebssystem

Watch OS

Watch OS ist das Betriebssystem, welches Apple für seine Smartwatches verwendet. Ähnlich wie bei iOS ist es besonders gut an die Apple Watch angepasst und funktioniert perfekt im Zusammenhang mit einem iPhone. Auch die Bedienung der Uhr ist hervorragend, weshalb sie oft als beste Smartwatch angesehen wird. Leider kann eine Apple Watch nur zusammen mit einem iPhone genutzt werden.

Wear OS

Wear OS wurde von Google programmiert und ist das Android der Smartwatches. Das Problem ist leider, dass es nicht so häufig Updates oder Erneuerungen bekommt, wie es bei Apple der Fall ist. Dennoch ist es ein gutes Betriebssystem, mit dem die meisten zufrieden sein werden. Wear OS Uhren können mit allen Smartphones verwendet werden.

Tizen OS

Tizen OS ist das eigene Betriebssystem von Samsung und soll dazu dienen, ähnlich wie bei Apple, die Software und Hardware aufeinander abzustimmen. Dadurch haben sie das Zusammenspiel mit ihren eigenen Smartphones optimiert, wodurch die gemeinsame Benutzung noch besser funktioniert. Leider gibt es dadurch Funktionen, die auf anderen Smartphones nicht verfügbar sind, trotzdem sind diese Einschränkungen nicht gravierend.

Lite OS

Lite OS ist das Betriebssystem von Huawei und hat das große Ziel, möglichst wenig Akku zu verbrauchen, was ihnen auch gut gelingt. Leider gibt es im Appstore noch nicht so viele Apps wie bei den anderen Herstellern. So fehlt z.B. Spotify und man kann nur die integrierte Musik-App verwenden. Dennoch ist es ein rundes Betriebssystem, welches uneingeschränkt mit jeder Art von Smartphone funktioniert. Merke: Das Betriebssystem deines Smartphones sollte mit dem deiner Uhr übereinstimmen – so sind zum Beispiel Smartwatches mit Android nicht mit Apple-Geräten kombinierbar.

Smartwatch mit SIM-Karte

Entscheidest du dich für eine Smartwatch, die selbstständig mit einer SIM-Karte funktioniert, kannst du dein bevorzugtes Betriebssystem frei wählen. Möchtest du sie allerdings mit deinem Smartphone verbinden, müssen die Betriebssysteme zusammenarbeiten können. So kannst du Smartwatches von Apple zum Beispiel nicht mit einem Android-Smartphone verbinden.

Features

Wasserdichtheit

Die meisten Uhren sind bis zu 50 m Tiefe wasserdicht, was oft mit 5ATM angegeben wird. Dennoch werden die Uhren von den Herstellern meist nur für´s Schwimmen empfohlen, aber nicht zum Tauchen oder ähnliches. Für welche Wassersportarten die Uhr geeignet ist, kann meist auf der Website des Herstellers nachgelesen werden.

Das Wetter im Blick behalten

Das Barometer dient zur Luftdruckmessung. Diese Information verwendet die Uhr, um die aktuelle Höhe über dem Meeresspiegel zu errechnen. Außerdem haben manche Uhren die Funktion vor bevorstehenden Wetteränderungen zu warnen, was besonders beim Wandern in den Bergen hilfreich sein kann.

Weitere Funktionen

Mit einer Smartwatch ist es auch möglich zu telefonieren, Nachrichten zu beantworten oder einen Sprachassistenten zu benutzen. Mit einem Always On Display können dauerhaft Informationen auf dem Bildschirm angezeigt werden, ohne dass dieser zuerst durch eine Bewegung oder durch Antippen aktiviert werden muss.

Die richtige Verbindung

Die meisten Smartwatches werden über Bluetooth mit dem Smartphone verbunden. Sie rufen dann lediglich die Informationen ab, die auch Dein Handy empfängt und zeigen diese an – die Uhr kann also folglich nur in Verbindung mit dem Smartphone funktionieren.

Ohne Smartphone

Die Kopplung über Bluetooth ist zwar sehr stabil; dennoch ist man so verpflichtet sein Smartphone immer bei sich zu führen, um Anrufe oder ähnliches zu tätigen. In den letzten Jahren haben daher immer mehr Hersteller Smartwatches produziert, die über eine eigene SIM-Karte verfügen und unabhängig von einem Smartphone genutzt werden können. Viele Uhren können in einer LTE-Version erworben werden, wodurch man sie komplett autark vom Smartphone verwenden kann. Diese Modelle sind einerseits teurer, bieten im Alltag aber viele Vorteile: Du kannst das Haus ganz ohne Dein Smartphone verlassen und über Deine Uhr Nachrichten empfangen, Anrufe tätigen, navigieren und sogar an der Kasse bezahlen.

Für´s Smart-Home geeignet

Schließlich können Smartwatches zu Teilen dein Zuhause steuern: Hast du die entsprechenden Geräte, kannst du über die Sprachsteuerung deiner Uhr die Heizung an- und ausschalten, das Licht dimmen, die Fenster schließen und den Fernseher einschalten.

FAQ

Mit vielen Smartwatches ist es mit Hilfe von NFC möglich, kontaktlos zu zahlen. Welche Smartwatch diese Funktion hat, kann in unserem Empfehlungstext der jeweiligen Uhr nachgeschaut werden.

Es gibt eigentlich keine Smartwatch, bei der die Armbänder nicht gewechselt werden können. Dadurch können abgetragen Armbänder getauscht oder das Aussehen der Uhr verändert werden.

Bei so kleinen Geräten wie einer Smartwatch kommt keine physische Sim-Karte mehr zum Einsatz, sondern eine sogenannte eSim. Dies ist eine Sim-Karte, welche fest verbaut ist und mit Hilfe eines Mobilfunkanbieters aktiviert werden kann. Die Kosten dafür sind unterschiedlich, aber es gibt immer mehr Anbieter, bei denen man gegen einen Aufpreis auf den Mobilfunkvertrag eine eSim zusätzlich zur normalen Sim-Karte erhält.
Smartwatches unterstützen ihre Träger im Alltag, indem sie Mitteilungen wie neue SMS oder WhatsApp-Nachrichten anzeigen, mit vielen Modellen lassen sich Anrufe tätigen und E-Mails verschicken. Sie navigieren zu jedem denkbaren Ziel und zeigen Termine an. Smartwatches sind in den letzten Jahren so vielseitig geworden, dass das Smartphone kaum noch aus der Hosentasche gezogen werden muss. Das hat den entscheidenden Vorteil, dass die Hände frei bleiben und ein einziger Blick an das Handgelenk genügt. Selbstverständlich zeigen die intelligenten Uhren auch die Zeit an und verfügen über weitere Funktionen wie einen Wecker, Timer oder eine Stoppuhr. Und dann kommen dazu noch die ganzen Gesundheitsfunktionen, die immer vielseitiger und genauer werden.
Im Alltag hat sich insbesondere die Funktion des kontaktlosen Zahlens als hilfreich erwiesen: Du kannst das Haus ohne Bargeld und sogar ohne Dein Handy verlassen (falls du die LTE Version deiner Uhr besitzt) und kannst mit deiner Smartwatch innerhalb von wenigen Sekunden durch Vorhalten an der Kasse von Supermärkten, Drogerien und Co. bezahlen. Der größte Nachteil ist vor allem das relative kleine Display im Vergleich zum Smartphone und die teils noch geringe Auswahl an Apps. Durch die geringe Größe und der entsprechenden Position der Uhr fällt einem die Bedienung nicht ganz so leicht, wie bei einem Smartphone.
Im Alltag hat sich insbesondere die Funktion des kontaktlosen Zahlens als hilfreich erwiesen: Du kannst das Haus ohne Bargeld und sogar ohne Dein Handy verlassen (falls du die LTE Version deiner Uhr besitzt) und kannst mit deiner Smartwatch innerhalb von wenigen Sekunden durch Vorhalten an der Kasse von Supermärkten, Drogerien und Co. bezahlen. Der größte Nachteil ist vor allem das relative kleine Display im Vergleich zum Smartphone und die teils ncoh geringe Auswahl an Apps.
Möchtest du deine Smartwatch ausschließlich zum Schreiben von Nachrichten und Mails oder zum Telefonieren benutzen, wird Dir ein schlankes Modell mit der grundlegenden Technik reichen. Willst du die Uhr hingegen bei Outdoor-Aktivitäten und sportlicher Betätigung verwenden, sollte sie höhere Anforderungen erfüllen. Das Äußere sollte wasserdicht sein und die Smartwatch über gute Sensoren verfügen, die Deine Herzfrequenz und Deine Schritte genau messen. Sind Smartwatches für dich eher ein optischer Begleiter im Business-Kontext, kann ein Hybridmodell die richtige Wahl für Dich sein. Für diese werden wir in Zukunft eine weitere Kategorie eröffnen.
Die besten Smartwatches kommen sowohl mit ausgezeichneter Technik als auch im bestechenden Design. Die bekanntesten Hersteller bieten dir nicht nur schlichte Modelle in Weiß und Schwarz, sondern auch eine Reihe verschiedener Farben. Ist dir die Optik einer klassischen Uhr lieber, erhältst du viele Smartwatches auch in Edelstahl und in den Farben Gold und Silber. Letztere sind meist Hybrid-Smartwatches: Hierbei handelt es sich um eine Uhr mit einem Ziffernblatt, die verschiedene intelligente Funktionen bietet.
Da die Bluetooth-Verbindung zu den größten Stromfressern von Smartwatches gehört, kann Low-Energy-Bluetooth die Laufzeit des Akkus erheblich verlängern. Kann die Uhr sich mit einem WLAN-Netzwerk verbinden, kann sie selbst ins Internet, ohne hierfür mit einem Smartphone verbunden sein zu müssen. GPS brauchst du, um mit der Smartwatch navigieren zu können. NFC ermöglicht es dir, an der Kasse kontaktlos zu bezahlen.

Vergleichen

Amazfit GTS

79,90€

Pulsmessung

EKG

4/10

Sturzcheck

Schlafcheck

Leistung

4/10

Akkulaufzeit

10 Tage

Bildschirm

7/10

Gewicht

25 g

Ausstattung

66%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Huawei Watch GT 2

132,99€

Pulsmessung

EKG

5/10

Sturzcheck

Schlafcheck

Leistung

6/10

Akkulaufzeit

7 Tage

Bildschirm

10/10

Gewicht

29 g

Ausstattung

79%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Huawei Watch GT 2

129,90€

Pulsmessung

EKG

5/10

Sturzcheck

Schlafcheck

Leistung

6/10

Akkulaufzeit

14 Tage

Bildschirm

10/10

Gewicht

41 g

Ausstattung

80%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Garmin Venu Sq

150,00€

Pulsmessung

EKG

9/10

Sturzcheck

Schlafcheck

Leistung

5/10

Akkulaufzeit

5 Tage

Bildschirm

6/10

Gewicht

38 g

Ausstattung

73%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Samsung Watch Active 2

117,99€

Pulsmessung

EKG

9/10

Sturzcheck

Schlafcheck

Leistung

7/10

Akkulaufzeit

48 h

Bildschirm

10/10

Gewicht

26 g

Ausstattung

87%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Galaxy Watch Active 2

144,23€

Pulsmessung

EKG

9/10

Sturzcheck

Schlafcheck

Leistung

7/10

Akkulaufzeit

52 h

Bildschirm

10/10

Gewicht

30 g

Ausstattung

88%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Samsung Galaxy Watch

134,95€

Pulsmessung

EKG

6/10

Sturzcheck

Schlafcheck

Leistung

7/10

Akkulaufzeit

60 h

Bildschirm

9/10

Gewicht

49 g

Ausstattung

80%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Fitbit Versa 3

174,00€

Pulsmessung

EKG

8/10

Sturzcheck

Schlafcheck

Leistung

5/10

Akkulaufzeit

6 Tage

Bildschirm

8/10

Gewicht

42 g

Ausstattung

79%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Fossil Carlyle Gen 5

229,00€

Pulsmessung

EKG

6/10

Sturzcheck

Schlafcheck

Leistung

7/10

Akkulaufzeit

16 h

Bildschirm

8/10

Gewicht

65 g

Ausstattung

67%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Apple Watch Series 3

214,00€

Pulsmessung

EKG

5/10

Sturzcheck

Schlafcheck

Leistung

7/10

Akkulaufzeit

18 h

Bildschirm

8/10

Gewicht

27 g

Ausstattung

68%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Apple Watch Series 3

213,90€

Pulsmessung

EKG

5/10

Sturzcheck

Schlafcheck

Leistung

7/10

Akkulaufzeit

19 h

Bildschirm

8/10

Gewicht

32 g

Ausstattung

68%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Samsung Galaxy Watch

219,99€

Pulsmessung

EKG

6/10

Sturzcheck

Schlafcheck

Leistung

7/10

Akkulaufzeit

4 Tage

Bildschirm

9/10

Gewicht

63 g

Ausstattung

82%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Apple Watch SE

278,36€

Pulsmessung

EKG

7/10

Sturzcheck

Schlafcheck

Leistung

9/10

Akkulaufzeit

18 h

Bildschirm

9/10

Gewicht

31 g

Ausstattung

78%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Samsung Galaxy Watch3

229,00€

Pulsmessung

EKG

10/10

Sturzcheck

Schlafcheck

Leistung

7/10

Akkulaufzeit

21 h

Bildschirm

10/10

Gewicht

48 g

Ausstattung

88%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Mobvoi TicWatch Pro 3

284,99€

Pulsmessung

EKG

6/10

Sturzcheck

Schlafcheck

Leistung

9/10

Akkulaufzeit

72 h

Bildschirm

9/10

Gewicht

42 g

Ausstattung

81%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Apple Watch SE

305,77€

Pulsmessung

EKG

7/10

Sturzcheck

Schlafcheck

Leistung

9/10

Akkulaufzeit

19 h

Bildschirm

9/10

Gewicht

36 g

Ausstattung

78%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Samsung Galaxy Watch3

235,00€

Pulsmessung

EKG

10/10

Sturzcheck

Schlafcheck

Leistung

7/10

Akkulaufzeit

24 h

Bildschirm

10/10

Gewicht

54 g

Ausstattung

89%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Pulsmessung

EKG

7/10

Sturzcheck

Schlafcheck

Leistung

7/10

Akkulaufzeit

36 h

Bildschirm

10/10

Gewicht

55 g

Ausstattung

73%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Apple Watch Series 6

399,00€

Pulsmessung

EKG

9/10

Sturzcheck

Schlafcheck

Leistung

10/10

Akkulaufzeit

18 h

Bildschirm

10/10

Gewicht

30 g

Ausstattung

89%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Apple Watch Series 6

430,99€

Pulsmessung

EKG

9/10

Sturzcheck

Schlafcheck

Leistung

10/10

Akkulaufzeit

19 h

Bildschirm

10/10

Gewicht

38 g

Ausstattung

89%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Garmin Fenix 6S

21,99€

Pulsmessung

EKG

9/10

Sturzcheck

Schlafcheck

Leistung

6/10

Akkulaufzeit

7 Tage

Bildschirm

7/10

Gewicht

41 g

Ausstattung

79%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5

Garmin Fenix 6

399,99€

Pulsmessung

EKG

9/10

Sturzcheck

Schlafcheck

Leistung

6/10

Akkulaufzeit

12 Tage

Bildschirm

7/10

Gewicht

57 g

Ausstattung

80%

Qualität

5/5

Ausstattung

Qualität

5/5